Projektdokumentation

Abschlussberichte

Am Ende eines jeden Kalenderjahres werden die Erfahrungen und Ergebnisse des vergangenen Jahres in einem Abschlussbericht gebündelt. Dieser Abschlussbericht richtet sich zum einen an die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke Hamburg (BWFGB) als Mittelgeber der HOOU und zum anderen an das Präsidium der TUHH und dient dabei gleichzeitig allen Beteiligten als Möglichkeit, das vergangene Jahr revue passieren zu lassen.

Im Abschlussbericht werden sowohl die Entwicklungen im HOOU-Verbund als auch noch einmal spezifisch innerhalb der HOOU an der TUHH des jeweiligen Jahres dargestellt. Hier sollen auch übergreifende Aktivitäten wie Vorträge oder Publikationen aufgezeigt werden. Die Berichte aus den einzelnen HOOU-Projekten bilden dabei ein wichtiges Element. Ziel ist es daher, im Abschlussbericht die Entwicklung des HOOU-Projektes zu skizzieren, die verschiedenen Entwicklungen zu beschreiben und natürlich auch die verbuchten Erfolge herauszustellen. Dafür können Sie natürlich auch auf die im Laufe des Jahres verfassten Blog-Beiträge bei Insights zurückgreifen. Eine Vorlage für Ihren Projektbericht im Rahmen des Abschlussberichts erhalten Sie rechtzeitig vom HOOU-Team der TUHH.

Die Abgabefrist für die Projektberichte für den Abschlussbericht HOOU@TUHH ist Anfang Dezember eines jeden Jahres und wird vom HOOU-Team an der TUHH bekannt gegeben.

Broschüre HOOU@TUHH

Neben dem Abschlussbericht wollen wir die HOOU-Projekte an der TUHH mit ihren Erfolgen in einer Broschüre zusammenführen und darstellen. Dabei geht es nicht nur darum "Klick- und Userzahlen" zu benennen, sondern auch darum, um Kooperationen oder Veröffentlichungen in eurer Community aufzuzeigen. Ziel der Broschüre ist es, den öffentlichen Wirkungsgrad und die Highlights aus den Projekten zu zeigen. Die Broschüre richtet sich demnach an den Senat, die Wissenschaftsbehörde Hamburg sowie die interessiere Öffentlichkeit.

Insights

Für die HOOU-Projekte an der TUHH ist Insights die Plattform auf der Sie viermal im Jahr über ihr Projekten berichten. Um eine breite Öffentlichkeit anzusprechen ist wichtig eine populärwissenschaftliche Sprache zu wählen. Die Formate der Veröffentlichungen können ein Forschungstagebuch, ein Podcast, ein Tutorial oder ein Erfahrungsbericht über ein Tool sein. Wenn Sie andere Ideen für einen Beitrag haben, dann sprechen Sie uns gerne an.

Siehe auch Kommunikation nach aussen